Bürgerinformation
2019 www.feuerwehr-luettringhausen.de
Richtiges Verhalten im Brandfall
1. Ruhe bewahren 2. Feuer melden 3. Menschenrettung 4. Brandbekämpfung 5. Einweisung der Feuerwehr
1. Ruhe bewahren
Bewahren Sie Ruhe! Unüberlegtes Handeln kann Menschenleben kosten, auch Ihr Eigenes. Merken Sie sich die nachfolgenden Regeln. Besprechen Sie diese auch mit Ihren Familienangehörigen, um im Notfall ruhig und besonnen zu handeln.
2. Feuer melden
Alarmieren Sie unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112
In öffentlichen Gebäuden können Sie auch über die Druckknopfmelder der Brandmeldeanlage alarmieren.
3. Menschenrettung
Warnen Sie die Mitbewohner, als erstes die unmittelbar vom Brand betroffenen Personen. Bringen Sie hilfebedürftige Personen (Gehbehinderte, Kranke, alte Menschen, Kinder) und sich selbst in Sicherheit. Fehlt jemand? Überprüfen Sie auf Vollzähligkeit. Verlassen Sie das Gebäude nur über Fluchtwege, die nicht verqualmt sind. Brandrauch ist tödlich ! Fenster und Türen zum Brandraum geschlossen halten, um eine Ausbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern. Benutzen Sie in öffentlichen Gebäuden, wenn noch möglich, die ausgeschilderten Fluchtwege.
Benutzen Sie auf keinen Fall den Aufzug, dieser kann im Brandfall zur tödlichen Falle werden. Der Auzug kann durch einen technischen Defekt stehen bleiben. Durch den Aufzugsschacht dringt dann gefährlicher Brandrauch ein.
Ist eine Flucht durch den Treppenraum nicht mehr möglich (Brandrauch, Feuer), bleiben Sie in einem sicheren Raum und machen sich am Fenster bemerkbar!
4. Brandbekämpfung
Leiten Sie nur dann eine Brandbekämpfung ein, wenn Sie sich selber nicht in Gefahr bringen! Entstehungsbrände können durch den richtigen Einsatz von Handfeuerlöschern oft erfolgreich gelöscht werden. Wird der Brand zu groß, brechen Sie den Löschversuch zu Ihrer eigenen Sicherheit ab. Schließen Sie dann Fenster und Türen zum Brandraum. Löschen Sie Fett- und Ölbrände niemals mit Wasser, dies hat verheerende Folgen (Fettexplosion), sondern versuchen Sie die Flammen zu ersticken (z.B. Deckel auf brennenden Topf)
4. Einweisung der Feuerwehr
Warten Sie auf die Feuerwehr, und weisen Sie diese ein. (z.B. bei unübersichtlichen, schwer zu findenden Zufahrtswegen usw.) Machen Sie Rettungs- und Fluchtwege, wenn möglich, frei. Informieren Sie die eintreffende Feuerwehr über die von Ihnen vorgefundene Lage (Wo brennt was, vermisste Personen, Menschen in Gefahr). Ihre Kenntnisse über die örtlichen Gegebenheiten kann für die Einsatzkräfte wichtig sein!
Eine umfassende Fachempfehlung zum Thema „Verhalten im Brandfall“, herausgegeben vom gemeinsamen Ausschuss Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung von vfdb und DFV finden Sie unter dem nachfolgenden Link:
Die Geschichte der Feuerwehr Lüttringhausen begann im Jahre 1884. Nachdem die Stadt Lüttringhausen von vielen großen Bränden heimgesucht wurde, kam man am 1. Dezember 1884 zu dem Entschluss, eine Freiwillige Feuerwehr einzurichten. Zum 5. Dezember 1884 berief der damalige Bürgermeister Martin Trommershausen eine Bürgerversammlung ein. Er legte den anwesenden Bürgern die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr ans Herz. Seine Worte fanden in der Versammlung lebhaften Widerhall. In unserer ausführlichen Chronik erfahren Sie die ganze Geschichte unserer Feuerwehr, vom Gründungjahr 1884 bis zum 125. Jubiläum im Jahre 2009.
Mannschaft
Die Chronik der Löscheinheit Lüttringhausen
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
135 Jahre
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen
135 Jahre