Hebekissensatz
2019 www.feuerwehr-luettringhausen.de
Hebekissen kommen bei der Feuerwehr hauptsächlich bei der ,,Technischen Hilfe" zum Einsatz. Sie ermöglichen das Bewegen von schweren Lasten (anheben, wegdrücken, absenken) z.B. bei einer eingeklemmten Person unter einer Last. Auch können z.B. Rettungs- und Angriffswege bei eingestürzten Gebäudeteilen geschaffen werden. Hebekissen werden pneumatisch (mit Druckluft) betrieben und können je nach Ausführung und Typ mehrere Tonnen Last bewegen. Dazu werden die Hebekissen mit einer Druckluftflasche (200/300 bar) mit Druckminderer mittels Schläuchen verbunden. Dazwischen kommt das Steuerorgan zum Einsatz, welches ein feinfühliges Steuern ( absenken und heben) der Hebekissen ermöglicht. Hebekissen erreichen ihre Hubwirkung durch die Verformung des Kissens. Aus Sicherheitsgründen muß eine gehobene Last während des Hubvorganges fortlaufend mit geeigneten Materialien unterbaut werden. Die untenstehende Grafik zeigt den Hebekissensatz, wie er auf dem Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 H der Löscheinheit Lüttringhausen verlastet ist.
Technischer Aufbau
2 Stück Hebekissen Vetter Typ V12
2 Stück Hebekissen Vetter Typ V18
Druckminderer und Anschlußschlauch zum Steuerorgan
Druckluftflasche 6 L / 300 bar
Füllschläuche zum Ansteuern der Hebekissen 5m gelb/rot
Doppel-Steuerorgan 8 bar mit Totmann-Schaltung im Kunststoffgehäuse
Technische Daten  Vetter Hebekissen    Vetter Hebekissen  
 Typ 
V12 
V18 
 Max. Hubkraft 
12,0 to 
17,7 to 
 Max. Hubhöhe 
20 cm 
27 cm 
 Größe 
32 x 52 cm 
47 x 52 cm 
 Einschubhöhe 
2,5 cm 
2,5 cm 
 Nenninhalt 
10,7 Liter 
21,7 Liter 
 Luftbedarf 
96,3 Liter 
195,3 Liter 
 Max. Betriebsüberdruck 
8 bar 
8 bar 
 Prüfdruck 
16 bar 
16 bar 
 Berstdruck 
71,3 bar 
54,7 bar 
 Gewicht 
6,0 kg 
8,5 kg 
Die Geschichte der Feuerwehr Lüttringhausen begann im Jahre 1884. Nachdem die Stadt Lüttringhausen von vielen großen Bränden heimgesucht wurde, kam man am 1. Dezember 1884 zu dem Entschluss, eine Freiwillige Feuerwehr einzurichten. Zum 5. Dezember 1884 berief der damalige Bürgermeister Martin Trommershausen eine Bürgerversammlung ein. Er legte den anwesenden Bürgern die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr ans Herz. Seine Worte fanden in der Versammlung lebhaften Widerhall. In unserer ausführlichen Chronik erfahren Sie die ganze Geschichte unserer Feuerwehr, vom Gründungjahr 1884 bis zum 125. Jubiläum im Jahre 2009.
Mannschaft
Die Chronik der Löscheinheit Lüttringhausen
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
135 Jahre
FREIWILLIGE FEUERWEHR REMSCHEID
Löscheinheit Lüttringhausen
135 Jahre